U2 Pillar 2

Ihre wirtschaftliche Lösung für die neue GloBE-Meldepflicht

Mit der Einführung der globalen Mindestbesteuerung zum 01.01.2024 stehen Unternehmen vor einer bedeutenden Veränderung in der Steuerlandschaft. Neben der Anpassung ihrer steuerlichen Strategien müssen betroffene Unternehmen auch neue Meldepflichten erfüllen. In diesem Artikel beleuchten wir, wie das U2 Pillar 2 Tool Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützt und bieten einen tieferen Einblick in die Bedeutung und Auswirkungen von Pillar 2.

Daten rein, Meldung raus

Mit U2 Pillar 2 bieten wir Ihrem Unternehmen eine einfache und sichere Möglichkeit, dem Bundeszentralamt für Steuern Ihre erfassten GloBE-Daten im angeforderten XML-Format zu übermitteln. Basierend auf den von Ihnen fachlich korrekt übermittelten Datenpunkten erfolgt die Berechnung der Top-Up Tax sowie die Generierung der XML-Datei.

Sie suchen Unterstützung bei der Meldung von Pillar 2 Daten

Sprechen Sie uns an

Features

U2 Pillar 2 spielt eine Schlüsselrolle bei der Erfüllung der Meldepflichten im Zusammenhang mit der globalen Mindestbesteuerung. Es ermöglicht Unternehmen, die erforderlichen Daten zu sammeln, zu analysieren und in das geforderte Format zu konvertieren.

Erfassung der Daten

Um die Meldepflicht zu erfüllen, können Unternehmen die von ihnen geforderten Daten optional auch im U2 Pillar 2 Tool erfassen. Ihre Daten, egal ob in U2 erfasst, oder importiert, bilden die Grundlage für die Berechnung der Top-Up Tax, einer Ergänzungssteuer, die im Rahmen der globalen Mindestbesteuerung fällig wird.

Die Berechnung der Top-Up Tax

Bei der Berechnung der Top-Up Tax werden die CbCR Safe Harbour Regeln berücksichtigt. Das U2 Pillar 2 Tool vereinfacht diesen Prozess und stellt sicher, dass die Berechnungen auf Länderebene (Country Blending) gemäß den Anforderungen des Gesetzes durchgeführt werden.

Konvertierung ins XML-Format

Die berechneten Daten müssen in das XML-Format konvertiert werden, das vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) gefordert wird. Das U2 Pillar 2 Tool automatisiert diesen Schritt und stellt sicher, dass die Daten korrekt und vollständig übermittelt werden.

Das Tool kann fachliche Beratung zur Identifizierung individueller Sachverhalte und zur Umsetzung aller gesetzlichen Sonderfälle nicht ersetzen

U2 Pillar 2 kommt zum Einsatz wenn Unternehmen die Daten in der erforderten fachlichen Form aufbereitet haben. Das passiert mit der internen Steuerabteilung oder externer fachlicher Beratung.

Hier unterstützen wir gerne mit unserem Netzwerk an Beratungspartnern. 

Unterstützung anfordern
Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Erstellen von sicheren Unternehmensanwendungen für große europäische Konzerne
BMI Group DZ Bank Ehrmann Fuchs Petrolub Gühring Hugo Boss Kärcher KSB Thales Viesmann VIG Vienna Insurance Group Vinci

Die Bedeutung der Mindestbesteuerung

Die globale Mindestbesteuerung ist ein entscheidender Schritt zur Bekämpfung von Steuervermeidung und Gewinnverlagerung multinationaler Unternehmen. Sie zielt darauf ab, sicherzustellen, dass Unternehmen in den Ländern, in denen sie tätig sind, einen angemessenen Anteil an Steuern zahlen. Dies geschieht durch zwei Hauptpfeiler: Pillar 1 und Pillar 2.

Pillar 2 – Die Säule der globalen Mindestbesteuerung

Die Grundlagen von Pillar 2

Pillar 2 (in Deutschland: globale Mindestbesteuerung) konzentriert sich auf die Einführung einer globalen Mindestbesteuerung von 15%. Dies bedeutet, dass Unternehmen in jedem Land, in dem sie tätig sind, mindestens 15% Steuern auf ihre Gewinne zahlen. Ist das nicht der Fall, muss der Differenzbetrag im Land des Mutterunternehmens gezahlt werden. Dies ist eine Reaktion auf die Praxis der Gewinnverlagerung und Steuervermeidung, bei der Unternehmen ihre Gewinne in Länder mit niedrigen Steuersätzen verschieben.

Die Meldepflichten von Pillar 2

Unternehmen, die von Pillar 2 betroffen sind, müssen eine umfassende Meldepflicht erfüllen. Dies umfasst die Bereitstellung von Daten zur Berechnung der Ergänzungssteuer, die als „Top-Up Tax“ bezeichnet wird. Die Berechnung der Top-Up Tax erfolgt auf Grundlage der erfassten Daten und erfordert eine präzise Datenerhebung und -analyse.

Meldepflicht für Unternehmen mit einem Umsatz ab 750 Mio. EUR

Die Meldepflicht nach dem Mindestbesteuerungsrichtlinien-Umsetzungsgesetz (MinBestRL-UmsG), auch bekannt als Pillar 2, betrifft vor allem größere Unternehmensgruppen. Ab dem 01.01.2024 müssen Unternehmen, deren Umsatz 750 Mio. EUR oder mehr beträgt, Daten zur Berechnung der Ergänzungssteuer bereitstellen.

Fristen und Zeitrahmen

Die Einhaltung der vorgeschriebenen Fristen ist entscheidend, um die Meldepflichten nach Pillar 2 zu erfüllen. Die erste Steuererklärung nach den neuen Bestimmungen muss im Erstjahr 18 Monate nach Ende des Geschäftsjahres erfolgen, danach alle 15 Monate. Dies bedeutet, dass die Unternehmen spätestens am 30. Juni 2026 ihre erste Meldung einreichen müssen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Daten in der geforderten Granularität bereits ab dem 01.01.2024 benötigt werden.

Quartalsabschlüsse und Rückstellungen

Für Unternehmen, die ihre Finanzberichterstattung auf Quartalsbasis durchführen, stellt die rechtzeitige Bereitstellung von Daten und Berechnungslogik eine besondere Herausforderung dar. Die Daten werden bereits für das erste Quartal 2024 benötigt, um entsprechende Rückstellungen im Rahmen der Quartalsabschlüsse bilden zu können.

Fazit

Die globale Mindestbesteuerung stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen, darunter die Erfüllung von Meldepflichten nach Pillar 2. Das U2 Pillar 2 Tool bietet eine Lösung, um Unternehmen bei der Datenerfassung, -analyse und -konvertierung zu unterstützen, sodass sie die Anforderungen der globalen Mindestbesteuerung erfüllen können. Unternehmen sollten sich frühzeitig auf diese Veränderungen vorbereiten, um rechtzeitig die erforderlichen Daten und Berechnungen bereitzustellen und die Einhaltung der Fristen sicherzustellen. In einer Zeit, in der Steuervermeidung stärker denn je bekämpft wird, ist die richtige Vorbereitung entscheidend für den Erfolg und die Reputation von Unternehmen in einer globalisierten Welt.

Sprechen Sie uns an

Vielen Dank für Ihre Antwort auf diese Frage, die uns hilft, besser einzuschätzen, wo wir Sie auch zukünftig am besten erreichen können.

Das könnte Sie auch interessieren